Mondlicht

Ein weiterer Buchtest auf dem Markt ist das “Mondlicht” Buch bzw. “Zehntbuch”. Im Gegensatz zu anderen Buchtests muss hier vom Zuschauer nichts notiert werden, der Zuschauer hat das Wort nur in seinem Kopf und der Zauberer bzw. Mentalist kann es trotzdem nennen.

Mondlicht Zehntbuch

Mondlicht Zehntbuch

Das Buch sieht aus wie ein normales in Deutschland erhältliches Buch, hat eine ISBN und durchnummerierte Seiten. Da es wirklich Bücher mit dem Titel “Mondlicht” gibt, wirkt es völlig unverdächtig.

Bei der Seitenwahl hat der Zuschauer zunächst noch die freie Wahl, er kann das Buch irgendwo aufschlagen und sich aussuchen ob er die linke oder die rechte Seite wählt. Die Auswahl des Wortes ist im Gegensatz zur Werbung die für das Buch gemacht wird jedoch nicht mehr so frei. Wird aber mit einer geschickten Formulierung als “frei” vom Zuschauer interpretiert.

Der Text des Buches ist für den Zuschauer lesbar und die Handlung darin ergibt einen Sinn. Ihm wird am Buch keine Präparation auffallen. Im Buch geht es auf den 176 Seiten um eine Expedition in den Dschungel und die Story ist schlüssig geschrieben.

Die Technik ist schnell erlernbar und nicht kompliziert. Mit etwas Übung kann man diesen Buchtest relativ schnell vorführen.
Vorteile

  • freie Seitenwahl
  • kein notieren des Wortes
  • relativ einfach zu erlernen

Nachteile

  • keine freie Wortwahl
  • kein bekanntes Buch

Fazit

Für den Preis ist der Buchtest wirklich zu empfehlen. Wenn man jedoch etwas mehr investiert bekommt man meiner Meinung nach noch täuschendere Buchtests. Nichts desto trotz ist dieser Buchtest für den Zauberer / Mentalisten sehr gut geeignet und zählt zu den besten am Markt. Reine Mentalisten setzen denke ich jedoch auf andere Buchtests. Ich persönlich verwende einen anderen Buchtest bei dem der Zuschauer ebenfalls nichts notieren muss, bei dem die Wahl des Wortes jedoch deutlich freier ist.

Gesamtbewertung 7/10

Author: Julia Wertheim

Share This Post On