2000 Three Card Monte von Henry Evans

Karten Monten gibt es wie Sand am Meer und viele davon überschneiden sich. Zum Beispiel basieren viele Monten auf Indexkarten und haben dadurch das gleiche Trickprinzip. Bei der “2000 Three Card Monte” hingegen liegt ein völlig anderes System vor – hier können die Spielkarten komplett von vorne und von Hinten gezeigt werden ohne dass dabei irgend etwas verdeckt werden muss.

2000 Three Card Monte von Henry Evans

2000 Three Card Monte von Henry Evans

Grundlage für diese Monte ist ein raffiniertes Gimmick (genau gesagt sind es zwei Gimmicks). Diese Gimmicks sind so beschaffen, dass sie im Laufe der Vorführung recht einfach verborgen werden können – ein wenig Übung ist allerdings schon nötig, denn von alleine werden die Gimmick-Karten nicht unsichtbar!

Der Effekt ist gut durchdacht und sehr überzeugend. Im Gegensatz zu anderen Monte-Routinen die über mehrere Phasen gehen, gibt es bei der “2000 Three Card Monte” von Henry Evans nur eine einzige Phase – dann ist auch schon der Climax erreicht. Daher ist diese Monte viel schneller bzw. die Vorführung kürzer als bei anderen Varianten. Trotzdem kann die “2000 Three Card Monte” punkten, denn es gibt ein paar sehr feine Vorteile: Der Zuschauer darf z.B. selbst die letzte Karte aufdecken und zum Schluss kann er sogar alles nach Belieben untersuchen – es gibt nichts Verdächtiges zu entdecken.

Zwar kostet die “2000 Three Card Monte” etwas mehr als andere Monten (zumal man auch eine schwarze Mikromatte benötigt), aber dafür halten die Gimmicks auch ewig und es wird kein Material verbraucht. Dadurch rechnet sich die Anschaffung langfristig auf jeden Fall.

 
Fazit

Henry Evans Monte ist von Grund auf anders – nicht nur die Tricktechnik sondern auch der Ablauf basieren auf einem völlig anderen Konzept, als man es gewohnt ist. Die Handhabung ist recht einfach und die Routine lässt sich sehr schnell erlernen. Die Wirkung auf den Zuschauer ist stark und der Unterhaltungswert ist hoch – generell also eine wirklich tolle Sache! Man muss sich nur darüber im Klaren sein, dass man das Gimmick verbergen muss, was aufgrund dessen Beschaffenheit zwar einfach ist, aber eben auch nicht ganz von alleine geht.

Gesamtbewertung: 7/10

Author: Anna van Lengen

Share This Post On